PETER AERSCHMANN [ video art ]

TEXT [SELECTION]

Download as [ PDF ]


Stadtgalerie 2003

Peter Aerschmann (*1969, geb. in Fribourg, lebt in Bern), der im vergangenen Jahr das Eidgenössische Stipendium gewonnen hat, bearbeitet seine Videoaufnahmen von alltäglichen Strassenszenen am Computer und komponiert neue variable Welten. So setzt sich die Stadtlandschaft in seiner neuen interaktiven Computer/Video-installation „Varibale 5“ aus bekannten Details der Umgebung der Stadtgalerie zusammen, die immer wieder neu kombiniert werden und mit anderen Landschaftsfragmenten verknüpft werden, so dass sich verschiedene Bild- und Bedeutungshorizonte überlagern. Das wandfüllende Video-Panorama befindet sich in ständiger Bewegung und kann durch das Publikum mit am Boden verteilten Schaltern in unendlich vielen Variationsmöglichkeiten neu zusammengebaut werden. Aus der alltäglichen Realität wird ein immer wieder anders konstruiertes performatives Szenario: Die Konstruktion der Realität schließt sich mit der Realität der Konstruktion kurz.
(Beate Engel, Stadtgalerie Bern, April 2003)